Die Moll Gruppe

Ihr leistungsstarkes Autohaus in Düsseldorf und Umgebung

Wir sind mehr als nur ein Autohaus. Davon sind auch unsere Kunden überzeugt. Denn seit 85 Jahren machen wir automobile Faszination beim Autokauf für den Kunden zum Greifen nah und stecken tagtäglich unsere ganze Leidenschaft in einen außergewöhnlichen Service. Doch was bedeutet das konkret?

Wir bieten unseren Kunden ein breites Portfolio an Neuwagen, Jahreswagen und Gebrauchtwagen starker Marken. Die Moll Gruppe ist einer der großen Partner von Volkswagen, Audi und Škoda und vertritt mit Volvo, Jaguar und Land Rover hochspannende Marken. Besonders stolz sind wir darauf, den Motorsport-Begeisterten unter unseren Kunden mit dem Quartett aus Lamborghini, McLaren, Aston Martin und Ferrari ein faszinierendes Spektrum an Supersportwagen zu bieten. Vom Autokauf über das Management einer Firmenwagenflotte bis hin zum Test-Drive in einem Sportwagen teilen wir mit Ihnen Momente der Begeisterung.

Wir setzen alles daran, dass unsere Kunden den Kauf ihres Autos als ein unvergessliches Erlebnis in Erinnerung behalten. Dafür bieten wir interessante Auto Leasing Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten, die perfekt auf Sie zugeschnitten sind. Mit den passenden Versicherungsleistungen haben wir auch alles rund um Ihre Investition auf vier Rädern geregelt.

Doch damit nicht genug, denn hier ist die Beziehung zu unseren Kunden noch lange nicht beendet. Durch ein Rundum-Serviceangebot, das Dienstleistungen wie 24-Stunden-Erreichbarkeit und Pannenhilfe sowie Nachtschichten in unseren Service -Werkstätten an unseren Standorten Kaarst und Düsseldorf Schiessstraße mit einschließt, bleiben wir Ihnen nach dem Autokauf und der Autofinanzierung weiter erhalten. Wir sorgen für Sie und Ihr Fahrzeug mit einer herzlichen Leidenschaft, die Sie auf all Ihren Fahrten zuverlässig begleitet.

Von Anfang an Begeisterung - Historie

Moll Moll

Automobile Faszination in der dritten Generation

Vor knapp einem Jahrhundert eröffnet Firmengründer Adelbert Moll 1932 einen Kfz-Reparaturbetrieb mit Garagenvermietung und Tankstelle in Düsseldorf. Dem Sohn eines Wagenbauers liegt das Unternehmertum, aber vor allem die Begeisterung für Automobile, im Blut. Mit der ersten großen Investition lässt er auf eigenem Grundstück den Neubau einer Kundendienststelle für den „Ur-Käfer“ entstehen – und streut damit den Samen der Erfolgsgeschichte des Autohauses Moll.

Nach dem Krieg sind die 50er Jahre geprägt von Wiederaufbau und Wachstum. Das Unternehmen etabliert sich als Vertragswerkstatt und Händler für Volkswagen in Düsseldorf an mehreren Standorten. Ab 1965 unterstützt Eberhard Moll seinen Vater bei der Leitung der Firma. In den 90er Jahren tritt mit dem heutigen Geschäftsführer Timm Moll die dritte Generation ins Unternehmen ein. Zu diesem Zeitpunkt erweitert bereits die Marke Audi das Portfolio, hinzu kommt Volvo.

Ab 2000 entwickelt sich der Familienbetrieb immer mehr zum Full-Service-Anbieter rund ums Fahren: Die Gebraucht- und Nutzfahrzeugsparte wird mit einem 25.000 m² großen Autopark ausgebaut. Mit den Premiummarken Land Rover, Jaguar, Aston Martin und McLaren sowie neuen Standorten und Showrooms erfüllt das Autohaus fortan auch die exklusiven Wünsche seiner Kunden. Als Highlight wir Moll im Jahr 2015 offizieller Ferrari Händler in Hannover.

Das Autohaus Moll ist seither mit seinem Angebot an Sportwagen sowie erlesenen Events bei Fahrzeug-Enthusiasten bekannt. Im Moll Flagship Store werden seit 2016 die Premieren der neuen Modelle gefeiert und besondere Kollektionen und Accessoires der Marken Aston Martin, Jaguar, Lamborghini, McLaren und Land Rover angeboten.  

Im ereignisreichen Jahr 2016 gibt es weitere Neueröffnungen: Das Profizentrum für Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie der neue, hochmoderne Standort der Marke Škoda öffnen auf der Ikarusstraße in Lohausen ihre Tore. Der 2.000 m² große Gebäudekomplex ist deutschlandweit ein Vorzeigeobjekt, denn Moll erfüllt damit als erster Betrieb die neuesten Standards von Volkswagen.

Wie kommt ein Oberschwabe nach Düsseldorf?

Der Firmengründer Adelbert Moll entstammt einer oberschwäbischen Handwerksfamilie in Rottum nahe des Benediktiner-Klosters Ochsenhausen. Das Wagenbauerhandwerk des Vaters ist wohl mitbestimmend für seinen folgenden handwerklichen Berufsweg. Als zweiter Sohn der Familie erlernt Adelbert Moll das Schlosserhandwerk; er lernt schmieden, schweißen, feilen, bohren und drehen.

Ab 1924 – Von Rottum nach Düsseldorf

Ab 1924 – Von Rottum nach Düsseldorf
Adelbert Moll ist fasziniert von Motorwagen. Als Automechaniker mit Führerschein I und III tritt Adelbert Moll im Frühjahr 1926 in Buchau am Federsee eine Stelle bei einer Fahrschule mit Motorrad- und Fahrradhandel an. 1927 schließlich macht er sich auf nach Düsseldorf zur damaligen Kraftfahrzeugmechanikerschule des Reichsverbandes Deutscher Mechaniker an der Charlottenstraße.

Dort besucht er die Abendschule Fachrichtung Maschinenbau. Mit 21 Jahren schafft der Kfz-Geselle die Meisterprüfung und 1931 den staatlichen Werkmeister für Maschinenbau und Elektrotechnik. Mit diesen Kenntnissen im Rücken macht er sich selbstständig und sät den Samen für sein Unternehmen.

„Mut und Selbstvertrauen, gepaart mit Fleiß und schwäbischer Sparsamkeit, waren die Voraussetzungen meiner Geschäftsgründung."

1932 – Adelbert Moll wird zum Unternehmer.

Am 2. Februar 1932 meldet Moll beim Gewerbeamt der Stadt Düsseldorf die Eröffnung eines Kfz-Reparaturbetriebes mit Garagenvermietung und Tankstelle in der Winkelsfelder Straße 28 an.

1935 – Erste Schritte in Richtung Wachstum.

1935 errichtet er die Rhein-Park-Garage, welche für mehr als 100 Fahrzeuge Platz bietet und drei Tankstellen unterhält. Außerdem lässt er auf dem großen Gelände eine moderne Kundendienstanlage errichten.

1938 – Adalbert Moll expandiert.

1938 kauft Adelbert das Anwesen Adlerstraße 38 und Schirmerstraße 41 und errichtet darauf 1939 eine Kundendienststelle für den K.d.F.-Wagen (Ur-Käfer des VW-Werks).

1943 – Rückschläge durch den Krieg.

1943 jedoch fallen alle Aufbauten der Adlerstraße den Kriegsbomben zum Opfer.

1948 – Neuer Standort in der Schirmerstraße

Die Schirmerstraße

1948 wird das Unternehmen Adelbert Moll Vertragswerkstatt für VW und 1949 dann Volkswagenhändler in der Schirmerstraße. Mit Volkswagen geht es bergauf. Eine neue Zukunft hat begonnen.

1949 – Die Tußmannstraße folgt.

Die Tußmannstraße

1949, schon wenige Tage nach der Währungsreform, wird das Gelände Tußmannstraße angepachtet. Hier wird mit dem ersten Bauabschnitt die Borgwardreparatur ausgelagert.

1950 – Zentrale Ansiedlung in der Berliner Allee.

Die Berliner Allee

1950 ergibt sich eine günstige Gelegenheit, die Geschäftsaktivitäten mitten in der City anzusiedeln. Dort entstehen daraufhin ein großer Parkplatz, eine Ladenanlage zur Graf-Adolf-Straße hin, 2 Hebebühnen und eine Shell-Tankstelle.

1955 – Ausstellungsladen für VW und Porsche

1955 errichtet Adelbert dann das UFA-Haus mit einem attraktiven Ausstellungsladen für VW und Porsche auf der „Straße der Republik".

1965 – Das Familienunternehmen bekommt Zuwachs.

Die Adlerstraße

Nachdem die Adlerstraße Nr. 40 durch Kauf erworben werden kann, geht es an die Planung des Verwaltungsgebäudes. 1965 wird dann mit diesem neuen Verwaltungsgebäude die letzte Baulücke in der Adlerstraße geschlossen. Außerdem tritt in diesem Jahr Eberhard, Adelberts Sohn, mit in die Firma ein und unterstützt seither seinen Vater bei all‘ seinen geschäftliche Aktivitäten.

1967 – Moll expandiert mit Audi in die Rather Straße

Die Rather Straße

Adelbert Moll wird Audi-Händler. Ein Grundstück auf der Rather Straße wird zu diesem Zweck gepachtet.

1971 – Ein neues Verwaltungsgebäude entsteht.

1971 entsteht dann auf diesem Grundstück das gebogene Verwaltungsgebäude, welches bis heute zu sehen ist.

1974 – Standorterweiterung in der Hansaallee

Die Hansaallee

Adelbert Moll wird auch auf der Hansaallee aktiv. Der ehemalige Betrieb des Sohnes Eberhard erhält einen VW-Vertrag und gehört damit zur Firmengruppe Adelbert Moll.

1989 – Timm Moll eröffnet die dritte Generation im Unternehmen.

1989 wird die Führungsgruppe der Moll Gruppe um eine weitere Generation erweitert. Timm Moll, der Sohn von Eberhard, leitet von nun an das Unternehmen mit.

1996 – Die Automarke Volvo erweitert das Portfolio.

1996 fällt die Entscheidung, das Unternehmen weiter zu vergrößern und zu diesem Zweck mehr Marken anzubieten. Die Marke Volvo wird ins Portfolio aufgenommen und seither auf der Adlerstraße in Düsseldorf vertrieben. Außerdem wird dort auch der Service für Volvos aller Baujahre angeboten.

1998 – Das Unternehmen expandiert weiter mit Volvo

Auf dem Sand, Hilden

Im Jahr 1998 wird ein weiterer Volvo Standort eröffnet: In Hilden "Auf dem Sand" werden seither Volvo Neu- und Gebrauchtwagen vertrieben und der Service für die Marke angeboten.

2001 – Neue Standorteröffnung in der Hammer Landstraße

Die Hammer Landstraße

2001 wird der Betrieb auf der Hammer Landstraße in Neuss eröffnet, welcher heute den Service für die Marken Land Rover und Volvo anbietet.

2002 – Das Autohaus Moll bekommt Zuwachs durch Land Rover und Aston Martin

Die beiden attraktiven Marken Land Rover und Aston Martin werden im Jahr 2002 ins Marken-Portfolio aufgenommen und seitdem erfolgreich durch die Moll Gruppe im Bereich Düsseldorf und Umgebung vermarktet.

2003 – Die Automarke ŠKODA kommt als Neuling hinzu.

Im Jahr 2003 fällt die Entscheidung, fortan auch die Volkswagen Konzernmarke Skoda zu vertreiben.

2004 – Die Moll Gruppe vergrößert sich weiter in die Schiesstraße.

Die Schiessstraße

2004 eröffnet ein weiterer Standort der Moll Gruppe, die Schiesstraße in Düsseldorf Heerdt. Dort werden seitdem die Marken Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge vertrieben. Außerdem ist dem Betrieb eine große Werkstatt angeschlossen, welche den Service für die Marken Audi und Volkswagen anbietet. Außerdem fällt im Jahr 2003 die Entscheidung, fortan auch die Volkswagen Konzernmarke Skoda zu vertreiben.

2005 – Die Willstätterstraße Aston Martin Düsseldorf

Die Willstätterstraße -  Aston Martin Düsseldorf

Die Marke Aston Martin wird seit dem Jahre 2005 in dem eigens dafür neu errichteten Standort Willstätterstraße vertrieben.

2008 – Moll übernimmt Firma Dieter Schmidt Kaarst

Die Königsberger Straße

Im Februar 2008 übernimmt die Moll Gruppe offiziell die geschäftlichen Aktivitäten der bisherigen Firma Dieter Schmidt Kaarst. Seither bietet die Moll Gruppe in Kaarst für die vier starken Marken des Volkswagenkonzerns Audi, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Skoda sowohl den Verkauf als auch den Service an. Außerdem vertreibt die Gruppe in der ausgezeichneten Lage des 12 000 Quadratmeter großen Betriebes neben Ikea auch hochwertige Gebrauchtfahrzeuge. Außerdem wird von November 2009 bis Anfang 2014 auf der Rather Straße neben der Marke Audi auch die Marke Land Rover angeboten.

2009 – Die Moll Gruppe heißt Jaguar im Portfolio willkommen.

Die Schirmerstraße

Im November 2009 wird eine neue Marke in das Portfolio aufgenommen, Jaguar. Diese Marke wird von 2009 bis Anfang 2014 in dem Betrieb Schirmerstraße in Düsseldorf vertrieben und bietet dort auch den Service für Jaguar an. Seit Anfang 2014 wird die Marke nun in dem neuen Standort „Am Seestern“ vertrieben. Auch der Jaguar Service ist dorthin umgezogen. Im Betrieb Schirmerstraße wird seitdem exklusiv die Marke Volvo angeboten.

2010 – McLaren gibt es ab sofort in der Die Willstätterstraße in Düsseldorf

Die Willstätterstraße - McLaren Düsseldorf

Seit dem Jahre 2010 wird von der Moll Gruppe auch die Sportwagenmarke McLaren vertreten. Hierzu wird im Jahr 2011 ein neuer Showroom auf der Willstätterstraße errichtet und eröffnet, in welchem die Modelle der Marke McLaren vertrieben werden.

Die Niederrheinstraße

Im Jahr 2010 wird auf der Niederrheinstraße in Düsseldorf-Lohhausen ein über 17.000 m² großer Gebrauchtwagen-Park eröffnet, der AutoPark Moll, welcher die Möglichkeit eröffnet, allein an diesem Standort den Kunden eine Gebrauchtwagen-Auswahl von 450 Fahrzeugen zur Verfügung zu stellen. Im Zuge dieser Neueröffnung wird die langjährige Filiale, die Hansaallee, zur Niederrheinstraße verlagert. Im Jahr 2013 wird der AutoPark noch einmal um 6.500 Quadratmeter auf 25.000 Quadratmeter erweitert. Somit können an diesem Standort den Kunden eine Auswahl von mehr als 650 gebrauchten Fahrzeugen angeboten werden.

2014 – Das heutige Sportwagen Portfolio wird mit Lamborghini fast komplett

Die Rather Straße - Lamborghini Düsseldorf

Anfang 2014 kann sich die Moll Gruppe für den Händlervertrag der weltweit bekannten Luxusmarke Lamborghini am Standort Düsseldorf qualifizieren. Damit führt die Gruppe die Marke exklusiv in Düsseldorf und ist seit vier Jahren der erste Vertriebshändler des Sportwagens in der Stadt.

Am Seestern

Im Juni 2014 eröffnet die Moll Gruppe einen neuen Standort am Düsseldorfer Seestern - den Signature-Store für Jaguar und Land Rover. Unter „Moll am Seestern“ können sich die beiden britischen Top-Marken Jaguar und Land Rover nun im echten Doppelpack inszenieren, um alle Kundenwünsche zu erfüllen. Ein großer, weitläufiger Ausstellungsbereich auf rund 2400 Quadratmetern erschließt sich am Seestern für neue und gebrauchte Fahrzeugmodelle der beiden Brit-Erfolgsmarken. Zudem werden Serviceleistungen sowie Zubehör- und Merchandise Produkte umfassend angeboten. Der bekannte Standort am Seestern bietet der Moll Gruppe perfekte Potentiale, die man nun für die Kunden optimal nutzen kann. Die sehr gute Lage am Seestern ermöglicht zudem eine erweiterte Ansprache des Umfeldes in NRW.

2015 – Ferrari vervollständigt das Sportwagen-Quartett in Hannover

Ferrari Hannover

Ende 2015 hat die Moll Gruppe die Marke Ferrari in ihr Sportwagenportfolio aufgenommen. Mit dem Standort Ferrari-Hannover vertritt die Moll Gruppe mit Lamborghini, Aston Martin, McLaren und Ferrari nun vier exklusive Sportwagenmarken.

2016 – Das Autohaus wächst weiter mit 2.000 Quadratmeter in der Ikarusstraße

Ikarusstraße

Die Moll Gruppe eröffnet im Januar ein Profizentrum für Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie einen neuen Standort der Marke Skoda an der Ikarusstraße in Düsseldorf-Lohausen. Der 2.000 Quadratmeter große Gebäudekomplex ist deutschlandweit ein Vorzeigeobjekt, denn das Familienunternehmen Moll erfüllt damit als erster Betrieb die neuesten Standards des Wolfsburger Automobilkonzerns. Die Ausstellung des neuen Nutzfahrzeugzentrums präsentiert mit stets rund 70 Neu- und Gebrauchtwagen die breite Palette der VW-Nutzfahrzeuge vom kleinen Caddy über die sechste Generation des Transporters bis hin zum Amarok und Crafter. Der Aus- und Umbau findet an vier Arbeitsplätzen inklusive einer 5,5-Tonnen-Scherenbühne statt, den Volkswagen von seinen Partnern eigentlich erst ab 2017 erwartet. Der neue Standort für die Marke Skoda wird mit dem Tag seiner Eröffnung das Autohaus auf der Tußmannstraße in Düsseldorf ablösen. Der 425 Quadratmeter große Schauraum präsentiert sich im modernen und frischen Design. Ein Team aus vier Skoda Verkäufern wird freundlich und fachlich für alle Fragen und als kompetente Berater zur Verfügung stehen. Die neue Werkstatt ist mit fünf modernen Arbeitsplätzen großzügig eingerichtet, damit Reparaturen und weiterer Serviceaufträge möglichst zeitnahe im Sinne des Kunden erledigt werden können.